Revigo_Neurologische Behandlung.jpg

Informationen für TherapeutInnen

Technologie-assistierte Bewegungstherapie

Die Technologie und die mit ihr verbundenen Innovationen findet immer stärker den Einzug in die therapeutische Behandlung von PatientInnen, dabei ist der Umgang der TherapeutInnen mit der Technologie entscheidend. Roboter müssen wie alle technologischen Geräte als Werkzeug in den Händen der PhysiotherapeutInnen betrachtet werden. Tatsächlich kann der Roboter viele arbeitsintensive Phasen der körperlichen Rehabilitation übernehmen, sodass sich die PhysiotherapeutInnen auf die funktionelle Rehabilitation während des individuellen Trainings konzentrieren und falls notwendig mehrere PatientInnen gleichzeitig während robotergestützter Therapiesitzungen überwachen können. Mit diesem Ansatz werden das Fachwissen und die Zeit der PhysiotherapeutInnen optimiert und gleichzeitig die Wirksamkeit und Effizienz des Rehabilitationsprogramms erhöht [Kahn et al. 2006].  Es konnte nachgewiesen werden, dass die robotergestützte Therapie bei der Förderung funktioneller Verbesserungen der oberen Gliedmassen wirksamer ist als die konventionelle Therapie. In der gleichen Studie wurde vorgeschlagen, konventionelle und robotergestützte Therapien zu kombinieren, um bessere Rehabilitationsgewinne zu erzielen [El-Shamy, 2018]. Für Revigo ist dieser Ansatz grundlegend und möchte daher ein Kombinationsangebot zu der konventionellen Therapie anbieten. Daher ist es das Ziel von Revigo, mit PhysiotherapeutInnen zusammenzuarbeiten.

Zusammenarbeit mit Revigo

Rehabilitation beinhaltet auch Koordination von Therapien und Kommunikation zwischen involvierten medizinischen Fachkräften. Für Revigo ist es wichtig, dass die Behandlungen der PatientInnen koordiniert werden und auf eine gemeinsame Zielsetzung ausgerichtet sind. Daher ist gerade der Austausch unter TherapeutInnen entscheidend. Viele unserer PatientInnen haben neben der Therapie im Revigo noch weitere Termine bei PhysiotherapeutInnen oder ErgotherapeutInnen. Der Behandlungserfolg soll durch die Zusammenarbeit maximiert werden.

Indikationen

  • Schlaganfälle und Gehirnblutungen
  • Schädelhirntrauma und Querschnittverletztungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Degenerative Nervenerkrankungen
  • Beeinträchtigung der Gehfähigkeit/Gehsicherheit
  • Beeinträchtigung der Armfunktion

Trainingsgeräte im Revigo

Finden Sie hier heraus, mit welchen Rehabilitationsgeräten im Revigo trainiert werden kann.

> Trainingsgeräte

Teamevent im Revigo

Revigo_Teamevent.jpg

Wollten Sie schon immer einmal einen Lokomat ausprobieren oder mit einem Exoskelett einige Schritte zurücklegen?
Revigo bietet im Jahr 2020 Physiopraxen die Möglichkeit, Einblicke in die technologie-assistierte Bewegungstherapie zu erhalten. Das kostenlose Angebot richtet sich an Physiopraxen, welche sich für diese Therapieform interessieren und solche Geräte auch selber testen wollen. Sie können diesen Ausflug ins Revigo als Teamevent nutzen und in die Welt der Robotik-unterstützter Therapie eintauchen. Melden Sie sich jetzt an mit dem Vermerk «Teamevent».

Anmeldung Teamevent

[1] Kahn et al., 2006, Robot-assisted movement Training for the stroke-impaired arm: does it matter what the robot does, doi: 10.1682/JRRD.2005.03.0056

[2] El-Shamy, S.M.,2018, Efficacy of Armeo robotic therapy versus conventional therapy on upper limb function in Children with hemiplegic cerebral palsy, doi: 10.1097/PHM.0000000000000852